Diagnose Leishmaniose - was füttern?

Newsletter KW12/2019 18. März 2019 🞄 2 Minuten Lesezeit

Hallo zusammen,

ich hoffe, Ihr habt den Winter gut überstanden und freut euch genau wie ich auf den Frühling, der ja langsam um die Ecke schaut.

Das Thema des heutigen Newsletters habt ihr einem unserer Kunden zu verdanken, der fragte, ob wir in unserer neuen Produktlinie PETMAN RAW Veterinary Diets auch ein Futter für Leishmaniose-Patienten anbieten würden. Da ich keine Ahnung hatte, was das ist und die Frage daher auch nicht beantworten konnte, bin ich mal los und habe nach Antworten gesucht...

Hund steht auf Steinen und schaut aufmerksam

 

Leishmaniose ist eine durch die Blutparasiten Leishmanien, die durch die Sandmücke übertragen werden, ausgelöste Erkrankung. Ursprünglich trat sie nur in den warmen Gebieten Südeuropas auf und war in unseren Breitengraden nur ein Thema bei aus diesen Gebieten stammenden Hunden. Die klimatischen Veränderungen führen aber zu einem gehäuften Auftreten der Leishmaniose auch in Deutschland, so dass es sich wohl heute nicht mehr um eine klassische Mittelmeererkrankung handelt.

Kranker Hund liegt an einer blauen Mauer

Die Therapie der Leishmaniose, die den Hund häufig sein ganzes Leben lang begleitet, kann durch passendes Futter unterstützt werden. Leishmanien ernähren sich von Hypoxanthin, einem Abbauprodukt der Purine. Aus diesem Grund sollte der Hund möglichst wenige Purine im Blut haben. Purine sind aber wichtige Bausteine der Nukleinsäuren und werden vom Körper selbst gebildet, beim Hund genauso wie beim Menschen.  Da dieser Punkt kaum beeinflussbar ist, solltet Ihr darauf achten, nicht unnötig zusätzliche Purine zu füttern.

Purinhaltige Futtermittel sind Fisch, Fleisch und Innereien, vor allem Drüsengewebe (z.B. Leber). Weniger purinhaltig sind, für den Hund mäßig interessant, Milchprodukte und Eier und, für den Hund deutlich interessanter, Gemüse, Obst und Insekten.

Hund schaut sehr aufmerksam in die Kamera

Wir empfehlen in diesem Fall Produkte auf Insekten-Protein-Basis wie z.B. die Vollnahrungen PETMAN RAW Hypoallergenic Insect oder PETMAN Barf-In-One Buffy. Fürs Selbermischen gibt es PETMAN NATUR Buffy im Blister. Futter auf Insektenbasis eignet sich auch besonders gut für Allergiker!

BARF-Ratgeber kostenlos anfordern!